Spielberichte

2:3 gegen Beach United

Tja, dumm gelaufen für den Fortschritt. So kann man die unglückliche 2:3 Heimniederlage gegen Beach United wahrscheinlich am besten zusammenfassen. Mit genau 11 mittelalten Spielern wollte der Fortschritt die favorisierten und jugendlichen Strandkicker ein wenig ärgern. Und das gelang letztendlich besser als erwartet. Die mit drei, vier feinen Einzelspielern und leider auch einigen mit überschaubarem Denkvermögen ausgestatteten Blauen waren zu Beginn noch nicht auf der Höhe, als Marco sich gekonnt auf dem rechten Flügel durchsetzte und butterweich ins Zentrum flankte, wo Matze nur noch einzuschieben brauchte. Der Fortschritt machte die Räume eng und wollte sich nicht zu weit raus locken lassen um Kräfte zu sparen. Eigentlich klappte das ganz gut, wenn die Gäste nicht nach zehn Minuten aus stark abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich gekommen wären. Dumm gelaufen.

Nur kurze Zeit später spielten dann nur noch 10 vs 10. Doppelrot und dumm gelaufen für den Fortschritt, der jetzt ohne Wechselspieler die restliche Spielzeit den Jungspunden hinterherhecheln musste. Was war passiert? Sepp wurde nach einer Ecke für den Fortschritt durch einen beherzten Rempler an der zügigen Rückkehr in die Innenverteidigung gehindert. Es folge ein erstes Wortgefecht und als Sepp sich dann doch auf den Weg nach hinten machen wollte, gabs zum Dank noch ein berherztes Nachtreten des stark aufmerksamkeitsbedürtigen Blauhemdchens. Ein kurzes mehr oder weniger männliches Brust-an-Brust- Gebalge und schwupps gings für beide vom Platz...einer ging mit mehr Anstand der andere eher mit weniger.

Kurz darauf ging es unglücklich weiter. Ein Beacher nutzte einen Zweikampf mit Jens zum Bodenturnen und der Schiri pfiff Handelfmeter. Dumm gelaufen und 1-2. Danach hatte der Fortschritt bis zur Halbzeit ein ums andere mal Glück, als das eigene Gehäuse mehrfach getestet wurde, aber der Fortschritt hatte auch einen immer wieder super stark reagierenden Keeper Christian. Die vor der Saison vom Aufstieg träumende Gastmannsschaft konnte sich in erster Linie durch Tempo und Einzelaktionen Chancen erarbeiten. Es blieb aber alles doch recht überschaubar, auch da kein größerer taktischer Plan des Gegners erkennbar war außer des gemeinschaftlichen Sammelns gelben Kartons wegen Meckerei. Und hinten wurde die jungen Männer zusehends nervös, so auch als Jens aus dem Halbfeld einfach mal in den Strafrum chipte, der ein oder andere Gegner am Ball vorbeisprang und Marco gedankenschnell seine Hüfte zum erfolgreichen Torkullerer nutzte. 2-2 Mitte der zweiten Halbzeit.

Sollte der Fortschritt mit Rumpfaufgebot mal wieder eine kleine Überraschung schaffen? Das Spiel war nun tatsächlich etwas offener. Der Fortschritt durfte sich noch zweimal beim Gestänge bedanken, doch die wackeligen blauen Hintermänner liebäugelten immer wieder mit dem vielleicht entscheidenden Patzer. Doch dann liefs nochmal dumm für den Fortschritt. Wie '86 im Finale von Mexiko wollte man zuviel und lief kurz vor Ende in den spielentscheidenden Konter.

2-3, ärgerlich das Ergebnis, noch ärgerlicher aber die Gegner. Wenn man nach dem 3-2 Siegtreffer die Gegner als Wi@§&€r bezeichnet, ist das schon recht erbärmlich, wenn mans neben dem Schiri macht, ist es auch noch hochgradig dämlich. Viel Spaß bei der Sperre. Dumm gelaufen :-)

Kader: Christian - Mario, Sepp, Kai, René - Micki, Matti, Ralf, Jens - Matze, Marco

Tore:    Matze (Marco), Marco (Jens)

Gelb:   Mario, René

Rot:     Sepp